3. Greenkeepercup im GC Barbarossa

108 Spieler feiern das Team der Greenkeeper bei der 3. Auflage des Greenkeepercups –  Riesengrillbuffet am Langenfelderhof – Jill Teichert spielt mit 73 die beste Runde des Tages

 

Zum 3. Mal fand am Wochenende wieder das beliebte Turnier unserer Greenkeeper statt. In kürzester Zeit waren die 108 Startplätze ausgebucht und so mancher war dieses Mal zu spät und hoffte vergebens auf einen Startplatz.

Für die Greenkeeper ist die Woche vor dem Turnier Stress pur. Neben dem Tagesgeschäft nimmt die Organisation und der Aufbau eine Menge Zeit und Engagement in Anspruch. Es werden Zelte aufgebaut, der Thekenwagen mit ausreichend Getränken bestückt, ca 70 Kg Fleisch eingelegt und diverse Salate vorbereitet.

Bereits am frühen Sonntagmorgen bereiteten sich die ersten Spieler auf das anstehende Turnier vor. Punkt 10:00 Uhr ging es los. Die optimalen Bedingungen, trockene schnelle Fairways und schnelle Grüns, wurden durch den böigen kühlen Ostwind getrübt, der das Spiel erschwerte. Er konnte aber auch unterstützend wirken. So zum Beispiel gelang Birgit Spethmann ein Eagle an Bahn 1 und Max Immesberger legte auf Bahn 8 seinen Abschlag 1,45 Meter an den Stock und lochte den Putt zum Eagle. Auch beim Longest Drive konnte man erkennen wie weit die Bälle im Moment rollen.  Silvia Dornieden nutzte bereits früh den Rückenwind und zimmerte Ihren Drive an Bahn 3, einem Par 5, ca 180 Meter vor das Grün. Beim Hieb von Neumitglied Kassel Alexander rieben sich einige verwundert die Augen, denn sein Ball landete exakt 150 Meter vor dem Grün an Bahn 3, einem 467 Meter langen Par 5.  Wer den Ball im Spiel hielt, hatte gute Chancen in den Kampf um die Preise einzugreifen.

Bei Jill Teichert lief es äußerst rund. Der Newcomer lag zwischenzeitlich -4 unter Par und machte sich auf die beste Runde seiner noch jungen Karriere zu spielen. Doch dann wurde das „Ärmchen etwas dünner“, soll heißen Ihn verlies etwas der Mut. Mit einem Par an Loch 3, seinem Schlussloch, blieb er jedoch erstmals mit 73 Schlägen -1 unter Par und gewann damit den Greenkeepercup 2018 sowohl in der brutto wie auch in der Nettowertung, ein Novum.

In Klasse B war es Lucy Lascheck ,die mit 41 Nettopunkten den Hauptpreis, ein neues Bag, gewann.

Harald Janich sprang in Klasse C aus dem Schatten seines Sohnes, der normalerweise in den Siegerlisten auftaucht und gewann mit 42 Nettopunkten ein neues Bag!

Direkt im Anschluss an die Runde trafen sich alle Spieler am Langenfelderhof, den die Greenkeeper wieder in einen gemütlichen Grillplatz verwandelt hatten. Mit Schaschlick, Würstchen und jeder Menge Salaten wurde der Hunger gestillt. Satt und zufrieden erwarteten die ca 125 Gäste die Siegerehrung. Mit tollen Preisen wurden die Gewinner des Tages von Headgreenkeeper Steffen Köhler beschenkt und wer nicht unter den ersten war, der hatte die Möglichkeit beim „Hit the Green von Bahn 5“ noch einen der Sonderpreise zu ergattern.

Am frühen Sonntagabend ging der offizielle Teil des 3. Greenkeeper Cups zu Ende und der ein oder andere genoss den Abend mit Musik, Fußball und kühlen Getränken.

Ein großer Dank gilt allen Helfern und Sponsoren, ohne die Umsetzung dieses Turniers nicht möglich gewesen wäre.  Besonders zu erwähnen sind die Barbarossa Bäckerei (Rolf Landry), die Firma Getränke Becht (Heiko Redöhl), Die Fleischerei Zemo (Ludwig Moser), die Firma DSG (Robert Claussen), den vielen Helferinnen, speziell Natalie Köhler und Tatjana Lindenau für den super Service an der Theke.

Die Sieger:

Brutto Jill Teichert 73 (-1) 43 netto neues Hcp 5,5

Netto Klasse A 0-14,5:

  1. Silvia Dornieden 36 netto
  2. Adele Blauth 35 netto
  3. Gerold Häusler 34 netto

Netto Klasse B 14,6 – 24,1:

  1. Lucy Lascheck 41 netto neues Hcp 18,1
  2. Denis Lakatos 40 netto neues Hcp 20,8
  3. Michaela Göppner 39 netto neues Hcp 21,3

Netto Klasse C 24,1 – 54:

  1. Harald Janich 42 netto neues Hcp 36,0
  2. Petra Dees 41 netto neues Hcp 26,6
  3. Andrea Borst 39 netto neues Hcp 26,0

Longest drive:

Silvia Dornieden / Kassel Alexander

Nearest to the pin:

Evi Stamer / Michael Nawrocki

Herzlichen Glückwunsch

Fazit: Dieses Turnier zeigt immer wieder was für ein gutes Team wir haben und wie es von unseren Mitgliedern geschätzt wird! Auf Nummer 3 folgt definitiv der Greenkeepercup Nummer 4, versprochen

Menü