Barbarossa Cup 2019 sponsored by Thomas Kölsch

Nick Velten sichert sich den seit 1999 ausgespielten Wanderpokal- 93 Teilnehmer lassen den Tag auf der Terrasse bei einem leckeren Amerikanischem Buffet ausklingen

Der Barbarossacup ist eines der traditionsreichsten Turniere im Wettspielkalender des GC Barbarossa. Seit 1999 wird, um den vom Ehepaar Kopy, gestifteten Wanderpokal gespielt. In den vergangenen beiden Jahren sponserte das Autohaus BMW Euler das Event. Dieses Jahr wurde auf dem Neujahrsempfang nach einem Ausrichter gesucht.  Da entschloss sich kurzer Hand Mitglied Thomas Kölsch die Ausrichtung des Barbarossa Cups 2019 zu übernehmen. Mit seiner unnachahmlichen und sympathischen Art machte man sich an die Planung des Turniers. Es sollte den Teilnehmern an nichts fehlen.

Mit 93 Teilnehmern startete am Samstag den 03. August 2019 der 14. Barbarossa Cup.  Bei angenehmem Wetter und nahezu perfekten Bedingungen ging es auf die Jagd nach Stablefordpunkten.  Zu den Lunchpaketen und dem Getränkefahrservice hatte Thomas noch einen Eiswagen organisiert, der rege genutzt wurde.

Wenn zwei sich Streiten dann freut sich oft der dritte. So könnte es im Flight von Nick Velten gewesen sein. Dort kämpften die beiden niedrigsten Handicapper um den Tagessieg. Doch am Ende waren es weder Jill Teichert noch Dana Williams, sondern Nick Velten, der mit einer 73 (+1) die beste Runde des Tages spielte und damit den Barbarossacup 2019 für sich entschied. Eine super Leistung vom Mannschaftsspieler des GC Barbarossa.

Bei den Damen nutzte Barbara Lascheck die guten Bedingungen am besten und gewann mit 77 Schlägen die Damenkonkurrenz.

In Klasse C hagelte es Unterspielungen. Man brauchte schon mehr als 45 Nettopunkte, um in die Nähe der vorderen Plätze zu kommen. Ganz vorne war es eine enge Geschichte. Hier siegte Regina Hofmann vor Matthias Mauermann und Dirk Unnold. Das Trio notierte jeweils 48 Nettopunkte.

In Klasse B siegte Michael Weber. Er schien sich im Sog seiner Frau Evi zu befinden, die sich seit Wochen in toller Form befindet. Diesmal war er mit 42 Netto der strahlende Sieger der „Weber Family“.

In Klasse A siegte der beste Freund des Sponsors, Jogi Lang. Mit einer unspektakulären Runde, bei der er Par um Par notierte, kam er am ende auf 41 Nettopunkte und lag somit einen Punkt vor dem Quartett Uwe Hick, Barbara Lascheck, Nick Velten und Peter Kuntz.

Gute Stimmung beim obligatorischen „Welcome Back“ mit Pizza Bier und Prosecco. Gegen 19:00 Uhr trafen nach und nach alle Spieler auf der Clubhausterrasse ein. De Präsident Thomas Dornieden begrüßte und eröffnete das große amerikanische Buffet. Leckere Burger, Wing, Ribs, etc. da war für jeden etwas dabei.

Im Anschluss an das Essen übernahm der sportliche Leiter Johannes Ruth die Siegerehrung. Er bedankte sich bei Sponsor Thomas Kölsch, den er unter großem Applaus als „Bereicherung für den Club“ titulierte und ihn zur Preisvergabe bat. Der Sponsor nahm das Mikro und bedankte sich zunächst für die tolle Teilnahme. Unter tosendem informierte er die Spieler auch das Sponsoring für das kommende Jahr zu übernehmen. Gegen 21:30 Uhr reckte Nick Velten den begehrten Wanderpokal in den Himmel.  Die Stimmung war ausgelassen und es blieben viele bis in den späten Abend auf der Clubhausterrasse sitzen.

 

Die Sieger:

Brutto Herren: Nick Velten 73(+1)

Brutto Damen: Barbara Lascheck 77 (+5)

 

Klasse A-12,3:

  1. Jürgen Lang 41 Netto neues Hcp 10,3
  2. Uwe Hick 40 Netto neues Hcp 9,2
  3. Peter Kuntz 40 Netto neues Hcp 7,3

Klasse B 12,4 – 22,3:

  1. Michael Weber 42 Netto neues Hcp 11,4
  2. David Janich 40 Netto neues Hcp 15,3
  3. Hannelore Adam 40 Netto neues Hcp 20,4

Klasse C 22,4 -54:

  1. Regina Hofmann 48 Netto neues Hcp 32,5
  2. Matthias Mauermann 48 Netto neues Hcp 20,0
  3. Dirk Unnold 48 Netto neues Hcp 18,8

Longest drive: Birgit Spethmann / Denis Lakatos

Nearest to the Pin: Evelyn Weber 3,34 M / Berthold Paltian 3,20 M

 

Herzlichen Glückwunsch

 

Fazit: ein würdiger Barbarossa Cup, wir freuen uns schon auf das kommende Jahr.

Menü