Clubmeisterschaften 2017

Insgesamt knapp 100 Teilnehmer kämpften in 8 verschiedenen Klassen um die Titel 2017 – Silvia Dornieden und Johannes Ruth heißen die Clubmeister bei den Aktiven – erstmals auch eine Netto-Clubmeisterschaft

Ein spannendes Wochenende liegt hinter den Teilnehmern der Clubmeisterschaften 2017. Erstmals fand, neben den Wettbewerben in den verschiedenen Altersklassen und der aktiven Clubmeisterschaft, auch eine Netto- Clubmeisterschaft über 2 Runden statt. Zur Chronologie:

Freitag 01.September, Tag 1:
Ab 13:00 Uhr starteten die 33 Teilnehmer in der Damen- und Herrenkonkurrenz der Aktiven. Titelverteidiger Kamil Karol ging als erster zusammen mit Donovan Aston und Johannes Ruth auf die Runde. Bereits am ersten Tag wurde deutlich, wie eng es werden sollte. In Führung lag Johannes Ruth mit 74 (+2) vor Thomas Reiland (76) und Felix Mühlberger (76). Insgesamt lagen 7 Spieler innerhalb von 6 Schlägen. Bei den Damen setzte Sabine Nagel mit 72 (even par) ein dickes Ausrufezeichen. Sie lag damit 7 Schläge vor Titelverteidigerin Silvia Dornieden.
Auch die Minis starteten am Freitag in Ihren Wettbewerb, 9-Loch von den Bambini Abschlägen. Hier war es auch sehr knapp. Am Ende siegte Holly Brown, einen Punkt vor Fabienne Edinger und 2 Punkte vor Newcomer David Janich.

Samstag 02.September, Tag 2:
Bereits um 8:00 Uhr ging es für die Aktiven in Runde 2. Johannes Ruth zusammen mit Thomas Reiland und Felix Mühlberger auf die Runde gegangen, verteidigte seine Führung. Mit seiner 78 von Tag 2 lag er 2 Schläge vor Titelverteidiger Kamil Karol und 5 Schläge vor dem Trio Mühlberger, Kaminke, Baker-Schreyer. Bei den Damen holte Silvia Dornieden mit Ihrer Runde (82) 3 Schläge auf und lag noch 4 hinter Sabine Nagel.
In der AK 50 Klasse spielte Steve Kennedy mit 74 die beste Runde des 2. Tages und lag 4 Schläge vor Phil Ragsdale und Michael Nawrocki. Die Damenkonkurrenz führte Christiane Hunsicker mit 83 Schlägen an, 4 Schläge vor Karin Hesch.
Die AK 65 Herren starteten um die Mittagszeit. Hier führte Hans Velten (85) mit 3 Schlägen vor Helmut Braun.
Der Jugend Vorjahressieger Johann Ripplinger begann mit 90 Schlägen die Mission Titelverteidigung. Ihm auf den Fersen war Jill Teichert, der wohl die größte Entwicklung in diesem Jahr gemacht hatte und als Titelfavorit galt.
Neu in diesem Jahr, die Netto Wertung über 2 Runden. Spieler aus allen Altersklassen und Spielstärken kämpften um Nettopunkte. In Führung nach Runde 1 ein Newcomer, Markus Koster. Noch nicht ganz 1 Jahr Club und mit 43 Nettopunkten schon Führender in der Nettowertung der Clubmeisterschaften. Ihm auf den Fersen, Dietmar Habelitz (39), Jörg Engelskircher (38) und Regine Beyer (38). Gegen 19:15 Uhr war der letzte Flight zurück im Clubhaus. Um die 90 Spieler in Runde 3 ohne Probleme durch den Tag zu bekommen, beschloss man Tag 3 bereits um 7:40 Uhr zu starten.

Sonntag 03.September 2017, Finaltag:
7:40 Uhr lag dichter Nebel über der Anlage des GC Barbarossa, der einen Start unmöglich machte und so warteten die Teilnehmer mit früher Startzeit. Gegen 9:30 Uhr war man bereits weit hinter dem Zeitplan und so entschloss sich Clubmanagerin Marliese Mühlberger die 2. Runde der Nettowertung auf 9-Loch zu verkürzen. Markus Koster, mit 4 Punkten Vorsprung verteidigte auf dem noch nassen Back 9 seinen Vorsprung und siegte am Ende mit 3 Punkten vor, ebenfalls Golfneuling, Frank Olson.
Die AK 65 starteten zuerst an diesem Tag an Loch 1. Wolfgang Rotberg, wesentlich früher als die drei führenden Herren gestartet, schaffte es mit 86 Schlägen (beste Runde des Tages in dieser Klasse) an die Spitze und gewann den Titel vor Titelverteidiger Manfred Geißler und Dr. Franz Rübel.
Die AK 50 Damen Führende Christiane Hunsicker steigerte sich nochmals in Runde 2. Mit 81 Schlägen distanzierte Sie Ihre Gegnerinnen und wurde souverän Siegerin Ihrer Altersklasse. Bei den Herren wendete sich das Blatt. Steve Kennedy, noch Führender nach Runde 1 musste sich am Ende mit 2 Schlägen Rückstand auf Landsmann Phil Ragsdale mit Platz 2 begnügen.
Die 3. Runde der Aktiven startete als letztes in den Finaltag. Während bei den Damen die führende Sabine Nagel verhindert nicht antrat und so der Titel der Seriensiegerin Silvia Dornieden kaum zu nehmen war ( es war der 4 Titel nach 2012,2013 und 2016), lieferten sich der führende Johannes Ruth und der Titelverteidiger Kamil Karol einen harten Kampf, um die Krone 2017. Ruth führte deutlich nach den ersten neun Löchern. Doch dann schmolz der Vorsprung und die Anspannung stieg. Am Ende jedoch behielt Ruth die Nerven und sicherte sich seinen ersten Titel mit 2 Schlägen Vorsprung vor Kamil Karol und 8 vor dem drittplatzierten Jörn Kaminke.
Viel Applaus auf der vollbesetzten Clubhausterrasse und dem angrenzenden Puttinggrün für die letzten Flights. Es war eine wirklich tolle Atmosphäre, wie es Sie wohl kaum woanders geben kann.
Nach einer Sektdusche und den ersten ausgelassenen Rundendiskussionen übernahm Präsident Hardy Müller das Wort. In einem bis auf den letzten Platz gefüllten Clubhaus krönte er die Meister der einzelnen Klassen.
Ein tolles spannendes Wettkampfwochenende endeten mit den Worten des neuen Clubmeisters: „Nach den Clubmeisterschaften ist vor den Clubmeisterschaften und ich freue mich jetzt schon auf nächstes Jahr!“

Fazit: Das sportlich wichtigste Wochenende hat mal wieder alles gehalten, was es versprochen hat. Auch die neue Nettoklasse war eine Bereicherung und bescherte einen Teilnahmerekord

Die Clubmeister 2017:

Damen: Silvia Dornieden 79/82/79 240 +24

Herren: Johannes Ruth 74/78/76 228 + 12

AK 50 Damen: Christiane Hunsicker 83/81 164 +20

AK 50 Herren: Phil Ragsdale 78/78 156 +12

AK 65: Wolfgang Rotberg 91/86 177 +33

Jugend: Jill Teichert 92/87 179 +35

Minis: Holly Brown 21 Nettopunkte

Netto: Markus Koster 43/34 77 Nettopunkte

Herzlichen Glückwunsch

Menü