Cup der Gastronomie 2017

„O´zapft Is“, so lautete  wieder das Motto beim Oktoberfestturnier von Michael und Theodora Blauth

 

Traditionell im Oktober fand der Cup der Gastronomie im GC Barbarossa statt. 85 Teilnehmer trafen sich um die Mittagszeit bei frischen Temperaturen und heftigem Wind, um auf Punktejagd zu gehen.

Unter den Teilnehmern, die um 12:00 Uhr starteten, nahm Florian Metzmann das Motto Oktoberfest besonders genau. In Lederhosen und Wollsocken angetreten zeigte er eine tolle Leistung. „So gut, wie ich heute gespielt habe, werde ich wohl in Zukunft des Öfteren in Lederhosen antreten müssen“. 78 Schläge (+6) über Par waren bei diesen Bedingungen wirklich eine starke Leistung, dazu kam auch noch der Longest drive. Nur einer schaffte es Ihn im Stechen vom Platz an der Sonne zu verdrängen. Alwin Hinkel, der momentan wirklich einen goldenen Herbst erlebt, in der Vorwoche schon eine Even Par Runde notierte und dabei sein Bruttorede vor kleinem Kreis üben durfte, spielte ebenfalls eine 78 und hatte das Glück sich im Stechen durchzusetzen.

Die Klasse A dominierte, wie kann es bei einem bayrischen Event auch anders sein, ein Bayer. Uwe Hick spielte eine starke Runde und durfte sich mit 42 Nettopunkten über ein neues Hcp von 11,9 freuen. Rang 3 hinter Hick und Metzmann belegte Sabine Reichelt, die dazu noch den Nearest to the Pin der Damen abräumte.

In Klasse B notierte Phillip Grandjean mit 42 Nettopunkte, eine sensationelle Runde. Mit weitem Abstand folgten Jens Krieger (36 Netto) und Ludwig Habelitz (35 Netto) auf den Plätzen 2 und 3.

Die Klasse C gewann Nettoclubmeister Markus Koster. Seine 42 Nettopunkte krönten seine sehr erfolgreiche erste Saison im GC Barbarossa. Gäbe es einen „Newcomer oft the year award“, dann wäre Markus garantiert unter den Kandidaten. Der 2. Platz ging an Sandra Sippel, die nicht nur am Abend in Ihrem Dirndl eine gute Figur abgab, nein auch auf der Runde erzielte Sie mit 38 Nettopunkten ein super Resultat. Einen Punkt dahinter lag ein weiterer Newcomer, der sich in diesem Jahr sehr oft in die Siegerlisten eintragen durfte, Jörg Engelskircher. Seit gut 6 Monaten im Club und schon Hcp 25,6, das ist wirklich eine sehr beachtliche Entwicklung.

Gegen 19:00 Uhr fanden sich Spieler und Gäste im wunderschön geschmückten Clubhaus ein um es ordentlich krachen zu lassen. Zu Beginn des Abends merkte man die gute Stimmung, die sowohl im Clubhaus als auch im angebauten Festzelt herrschte. Früh wurde geschunkelt, gesungen und gefeiert. Der Fassanstich durchgeführt von Wirt Michel Blauth und Präsident Hardy Müller bedeutete gleichzeitig, dass das große bayrische Buffet eröffnet war. Ob Haxen, Krustenbraten oder Hähnchen es fehlte an nichts.

Im Anschluss an das üppige Mahl übernahm Hardy Müller die Siegerehrung. Alle Sieger wurden gebührend gefeiert. Bei Alwin Hinkels Bruttorede merkte man bereits, dass das Oktoberfestbier seine Wirkung zeigte. „Damit hab ich net gerechnet, dass ich heut meine Bruttorede, die ich bereits seit 15 Jahren bearbeite halten darf.  Ich bin grad so druff“ Man merkte deutlich, wie er sich über seinen Sieg freute und diesen Moment auch in vollen Zügen genoss.

Nach der Siegerehrung hieß es schnell Mikro aus und dann übernahm der DJ das Kommando. Es wurde getanzt und gefeiert bis in die späte Nacht, bis das letzte „Die Krüge hoch“ verstummte.

Die Sieger:

Brutto:

Alwin Hinkel 78 (+6)

Klasse A 0-15,0:

  1. Uwe Hick 42 Netto neues Hcp 11,9
  2. Florian Metzmann 38 Netto neues Hcp 7,8
  3. Sabin Reichelt 36 Netto

Klasse B 15,1- 25,2:

  1. Philipp Grandjean 42 Netto neues Hcp 22,4
  2. Jens Krieger 36 Netto
  3. Ludwig Habelitz 35 Netto

Klasse C 25,3- 54:

  1. Markus Koster 42 Netto neues Hcp 24,0
  2. Sandra Sippel 38 Netto neus Hcp 52
  3. Jörg Engelskircher 37 Netto neues Hcp 25,6

Longest Drive: Yvonne Mayer / Flo Metzmann

Nearest tot he Pin: Sabine Reichelt 6,50 M / Alwin Hinkel 3,60 M

Fazit: Ein rauschendes Fest, so wie wir es von unserem Michel gewohnt sind! Wir freuen uns jetzt schon auf das kommende Jahr!

Menü