Einige Überraschungen in den ersten Runden der Doppel Matchplay Clubmeisterschaft

Favoritensterben beim Doppel-Matchplay

Die Matchplay Saison ist in vollem Gange, viele spannende Spiele wurden in den ersten beiden Runden ausgetragen. Häufig wurde bis ans 18. Loch um den Sieg gekämpft, bei einigen Partien mussten sogar Extralöcher, zur Ermittlung eines Siegers herhalten.

An Spannung kaum zu überbieten war das Zweitrundenmatch zwischen Jay Alm/David Wind und Sabine Nagel/Martha Schmitt. Nach 18 Löchern stand es „All square“. Bis zur Entscheidung dieser Partie, war wirklich Ausdauer gefragt. Erst am neunten Extraloch, konnte das Duo Alm/Wind die Partie für sich entscheiden. Diese Partie geht wohl als eine der längsten in die Geschichte der Matchplay Clubmeisterschaft ein.

Im Zweitrundenmatch der Titelverteidiger Karol/Müller gegen Heinrichs/Urschel war es ebenfalls spannend bis zum 18. Loch. Die scheinbar unbesiegbaren Gewinner der letzten beiden Doppelwettbewerbe, zogen diese Saison bereits in der zweiten Runde den Kürzeren. Das Par von Maritta Urschel auf dem 18. Grün besiegelte die erste Niederlage der Top-Favoriten im Doppelmatchplay seit 2 Jahren.

Auch die Paarung Teichert/Mai, letztes Jahr erst im Halbfinale, vom späteren Siegerduo um Mannschaftscaptain Kamil Karol geschlagen, musste bereits in der zweiten Runde, gegen Ute Ritzmann und Clubmanagerin Marliese Mühlberger die Segel streichen. Der gelochte 3m Putt von Ute Ritzmann auf dem 18. Grün besiegelte die Niederlage.

Nun kommt es im Achtelfinale zum Aufeinandertreffen der „Favoritenschrecks“, wo Heinrichs/Urschel auf Ritzmann/Mühlberger treffen.

Auch für die nächsten Runden gilt, kümmert euch rechtzeitig um Spieltermine, sodass alle Spiele vor dem ausgeschriebenen Termin gespielt werden könne.

Menü