Einzelmeisterschaften der AK50&AK65 des LGV RLP/S

Hitzeschlacht – tropische Temperaturen- 87 Teilnehmer kämpfen um die LGV Meistertitel

Christiane Hunsicker mit starkem 3.Platz in der AK 50 Konkurrenz

Ein sportlich spannendes Wochenende liegt hinter uns. Der Landesgolfverband Rheinland-Pfalz/Saarland ermittelte in den Altersklassen 50 und 65 seine Einzelmeister im GC Barbarossa.

Die Vorbereitungen liefen seit Wochen auf Hochtouren. Mit knapp 100 Anmeldungen war die Meldeliste bis auf den letzten Platz gefüllt. Doch die Wetterprognose deutete darauf hin, dass weniger Spieler antreten sollten, denn das astronomische Maximum an Sonnenstunden, sowie Temperaturen jenseits der 35° Marke wurden erwartet.

Bereits am Freitag war der Platz sehr gut gefüllt. Die Teilnehmer machten sich mit den Platzgegebenheiten in Ihren Proberunden vertraut. Die Trockenheit und Hitze der vergangenen Tage hatten dem Platz richtig zugesetzt und es sollte noch heißer werden. Headgreenkeeper Steffen Köhler und sein Team versuchten alles, um den Platz in bestmöglichen Zustand zu bringen.

Am frühen Samstagmorgen starteten die AK 50 Konkurrenz in ihre erste Runde. Lokalmatador Dana Williams startete mit 2 Birdies ins Turnier. Aber seine Flightpartner hielten dagegen. Bis an Loch 17 lag der Spieler des GC Barbarossa mit 2 unter Par auf Kurs, doch dann verhagelte Ihm ein Triple Bogey an Loch 18 die sehr gute Runde. Somit rückten die Konkurrenten wieder etwas näher heran. Nach dem ersten Tag lagen sieben Spieler innerhalb von drei Schlägen an der Spitze.

In der Zwischenzeit hatten die Temperaturen die 30° Marke weit überschritten. Der Golfclub tat alles in der Macht stehende, um die Spieler mit kühlen Getränken und Eishandtüchern einzudecken. Ständig waren drei Carts im Einsatz, um die Teilnehmer zu versorgen. Ein großer Dank an alle freiwilligen Helfer, unter denen auch einige Vorstandsmitglieder mit anpackten.

Bei den Damen nutzte Christiane Hunsicker Ihren Heimvorteil und legte mit einer 77, zusammen mit Luise Gutsche das beste Tagesergebnis vor. In Lauerstellung mit 78 lag Christine Baeck vom EG Westpfalz.

In der AK 65 Konkurrenz musste das heißeste Eisen im Feuer, Manni Hesch, erkrankt absagen.  Die Führung an Tag eins hielt Walter Jauss mit einer starken 77. Er lag drei Schläge vor Willi Stephan vom EG Westpfalz. Ihm folgte Titelfavorit Manfred Rödel mit 81 Schlägen.

Die Damen Konkurrenz führte Gisela Wiegand vom GLC Bad Neuenahr mit 88 Schlägen, vor Ingeborg Briesam und Christine Heib mit 89 Schlägen an.  In allen vier Klassen deutete alles auf eine spannende Finalrunde hin.

Sonntag 19.Juni:  Aufgrund der Tropischen Hitze war das Teilnehmerfeld etwas zusammengeschrumpft. Um 8:00 Uhr starteten die AK 65 Herren, gefolgt von den AK 50 Konkurrenzen, die nichts mit der Titelvergabe zu tun hatten. Gegen 11:00 Uhr machten sich die AK 65 Damen daran Ihr Einzelmeisterin zu ermitteln. Beeindruckend die Leistung der ältesten Teilnehmerin Ingrid Kaiser vom Golfclub Kurpfalz. Mit 76 Jahren erspielte Sie mit einer tollen 88iger Finalrunde Platz 2. Der Titel ging mit Runden von 88 und 88 an Gisela Wiegand.

Bei den AK65 Herren meldete sich Manfred Rödel mit 83 Schlägen im Titelrennen zurück, denn Walter Jauss büßte Schlag um Schlag ein. Mit einem Double Bogey an Loch 18 rettete er eine 86 ins Ziel und lag am Ende einen Schlag vor Manfred Rödel.

Auch bei den Damen der AK 50 war der Kampf um den Titel sehr spannend. Luise Gutsche begann verheißungsvoll.  Ihr Abschlag an Bahn 1 landete mitten auf dem Grün des Par 4s. Christianes Annäherung kam ca. 1,80m neben der Fahne zur Ruhe. Am Ende gingen beide etwas enttäuschend mit Par vom Grün.  Luise spielte sehr souverän und lag nach Loch 16 eins über Par. Doch mit einem Triple Bogey, Double Bogey Finish verspielte Sie Ihren Vorsprung. Plötzlich war es der 1,5 Meter Putt von Christine Baeck, der Ihr zum Titel blieb. Sie hielt dem Druck stand und lochte souverän.

Der Finalflight der Herren startete um 12:50 Uhr. Das Thermometer zeigte stolze 38°. Bereits auf den ersten Löchern zeigte unser Clubmeister, dass das Triple Bogey an der 18 des Vortages nicht spurlos an Ihm vorüber gegangen war. Die sonst so gewohnte Selbstsicherheit fehlte seinem Spiel. Bogey um Bogey entfernte er sich von der Spitze, wo David Witte mit seiner ganzen Routine auf den Back 9 Par um Par notierte. Am Ende lag er 2 Schläge vor Dr. Achim Berwanger vom Mittelrheinischen Golfclub Bad Ems. Er verteidigte damit sein Titel aus dem Vorjahr. Unser Clubmeister Dana Williams rutschte auf Rang 5 zurück.

Im Anschluss an das Turnier übernahm LGV Vizepräsident Christoph Ringling zusammen mit Clubpräsident Roland Buhrs die Siegerehrung. Ein großer Dank galt der Wettspielleitung Michael Sobiejewski und Dr. Harold Koch für die reibungslose Abwicklung und den vielen tatkräftigen Helfern für die Unterstützung an den beiden heißen Tagen.

 

Die Rheinlandpfalz Einzelmeister 2022:

AK 50 Damen:

  1. Christine Baeck EG Westpfalz 78 / 78
  2. Luise Gutsche GC Rheinhessen                 77 / 80
  3. Christiane Hunsicker GC Barbarossa 77 / 83

AK 50 Herren:

  1. David Witte GC Nahetal 76 / 77
  2. Achim Berwanger MGC Bad Ems 79 / 77
  3. Jörg Spurzem GC Rhein Wied 76 / 80

AK 65 Damen:

  1. Gisela Wiegand GLC Bad Neuenahr 88 / 88
  2. Ingrid Kaiser GC Kurpfalz 92 / 88
  3. Angela Roth GC Westerwald 94 / 89

AK65 Herren:

  1. Walter Jauss GC Trier 77 / 86
  2. Manfred Rödel GC Edelstein Hunsrück 81 / 83
  3. Dieter Sroka GC Dt. Weinstrasse 81 / 85

Herzlichen Glückwunsch

Menü