Ex-Präsidentencup mit 122 Teilnehmern

Die Ex-Präsidenten Alois Hennes und Hardy Müller laden ein – 122 Spieler und 40 Gäste feiern bis tief in die Nacht-

 

Es war ein Novum. Nirgendwo in Deutschland gab es vorher einen Ex-Präsidentencup. Doch nach dem ausschweifendem Oktoberfest Turnier des vergangenen Jahres, bei dem Ex-Präsident Hardy Müller zusammen mit Ralph Hennes, Sohn des Ex-Präsidenten Alois Hennes, beschloss einen solchen durchzuführen, standen die beiden zu ihrem Wort.  Der Termin stand und schon füllte sich die Meldeliste.  Zwischenzeitlich gab es 140 Meldungen. Alle sollten die Möglichkeit haben dabei zu sein. Da der Modus Texas Scramble (man spielt als 4rer Team) ausgeschrieben war, sollte sowieso der Spaß im Vordergrund stehen.  Man plante 3 Stationen mit Essen und Weinverkostungen ein, um die Wartezeit an den Löchern so angenehm wie nur möglich zu gestalten.

Bereits am frühen Samstagmorgen füllte sich die Driving Range. Ein Getränkewagen mit Pavillons stand am Grün von Bahn 18 bereit. Dort empfing Ex-Präsident Hardy Müller die Spieler. Nach dem Briefing machten sich die Flights auf zu ihren Startlöchern. Mit dem Startschuss machte man sich auf die Birdie Jagd.  Hardy Müller, zusammen mit Tony Baker, Martin Naumann und Hans Denig notierte bereits nach 8 Loch 5 Birdies. Am Ende wurde es eine Runde von 63 Schlägen (-9) unter Par. Apropos Hans Denig, seit 2005 im Club spielte er an diesem Tag sein erstes Turnier nach 10 Jahren. Mit seiner Firma Move 4 You hatte er eine Sonderwertung an Bahn 4 aufgebaut. Der Erlös kam der Jugendarbeit des Clubs zu Gute, eine super Sache. „Ach Gott, hab ganz vergessen wieviel Spaß es macht, hat auch eigentlich ganz gut geklappt, auf die nächste Runde warte ich keine 10 Jahre.“

Unser Wirt Michael Blauth, dessen Sohn Jill, Uwe Unnold und Max Hechler schafften mit 10 Birdies und einem Eagle eine 60 (-12), die beste Runde des Tages.

Erstaunlich war, wie fließend und schnell die 31 Flights vorankamen. Die ein oder andere 4rer Paarung genoss die leckeren Weinstände auf der Runde in vollen Zügen. Doch auch diese Flights trafen nach gut 6 Stunden wieder im Clubhaus ein. Man ging fließend zum gemütlichen Teil über. Schnell verwandelte sich das Areal zwischen Grün 18 und Abschlag 1 in einen großen Grillplatz. Die Tische füllten sich, die Grill und Getränkeproduktion lief auf Hochtouren. Unser „Hardy“ hatte natürlich ordentlich die Werbetrommel gerührt und so kamen nochmal zahlreiche Nichtgolfer zur „3. Halbzeit“.

Vor der Siegerehrung übernahm Alois Hennes das Mikrofon. 15 Jahre hatte er das Amt des Präsidenten inne.  Seit 4 Jahren ist er nun im „Ruhestand“. Doch das Reden hat er seitdem nicht verlernt. In seiner emotionalen Ansprache bedankte er sich für diesen tollen Golftag. Er verwies darauf, dass es eigentlich keine Ex-Präsidenten gäbe, nicht einmal im Duden. Dann verdonnerte er im nächsten Atemzug die Organisatoren Hardy Müller und seinen Sohn Ralph unter großem Applaus dazu, auch im nächsten Jahr den 2. Ex-Präsidentencup durchzuführen.

Nun übernahm Hardy Müller das Kommando. Er führte in seiner unnachahmlichen Art durch die Preisverleihung. Mit Abschluss der Siegerehrung drehte der DJ auf und die Tanzfläche war eröffnet. Nun wurde die Form am 19. Loch überprüft, dort haben auch bekanntlich unsere Ex-Präsidenten durchaus Ihre Stärken.  Es wurde ausgiebig bis tief in die Nacht gefeiert und jeder der dabei war schwärmte von der lockeren Atmosphäre.

Brutto:

Jill Teichert / Michael Blauth/Uwe Unnold/Max Hechler  60 Schläge (-12)

 

Netto:

Dirk Unnold / Frank Lorbach / Regina Hofmann / Michael Wagner  84 Nettopunkte

Fazit: Es war ein super Event mit einer tollen Party zum Abschluss eines langen Tages. Wir freuen uns schon auf den nächsten Ex-Präsidentencup.

Menü