GC Barbarossa 3-Schläger-Challenge

3-Schläger-Challenge mit 34 Teilnehmern – David Siry mit 72 Schlägen klarer Bruttosieger

Die von unserem Pro Dominique initiierte 3-Schläger-Challenge ist mit David Siry als Bruttosieger zu Ende gegangen. Über einen Zeitraum von 4 Monaten konnten Mitglieder in 4 Klassen um einen 100€ Barpreis zocken und versuchen mit drei Schlägern und dem Putter ein möglichst niedriges Ergebnis auf unserer 18-Loch Anlage zu erzielen.

Mit einer sensationellen 72 (-2 unter Par) zeigte David Siry, dass er mit der Beschränkung auf drei Schläger keinerlei Probleme hatte und konnte somit unangefochten die Bruttowertung gewinnen. Mit Driver, Eisen 6 und Pitching Wedge konnte David die perfekte Kombi für sein Spiel auswählen und eine Fabelrunde auf den Platz zaubern.

„Die 3 Schläger-Challenge war eine super Möglichkeit, um mein Course-Management zu verbessern, da ich mir mit 3 Schlägern genau überlegen musste, wie ich jedes Loch bestmöglich spiele. Dabei war ich durch die geringe Auswahl gezwungen vom „Grün zurück zum Abschlag“ zu planen. Ein anderer Vorteil, den diese Challenge mit sich bringt, ist das steigende Ballgefühl, da die wenigen Schläger vielseitiger benutzt werden. Insgesamt war das eine Herausforderung, die Spaß gemacht hat und die definitiv in meinen Trainingsplan integriert wird!“ ließ David Siry nach seiner Runde verlauten.

Wir gratulieren David, der das Preisgeld im ProShop umsetzen will rechtherzlich zu dieser Leistung. Der zweite Platz ging an Joshua Berg mit 28 Bruttopunkten, während sich Rang drei Jogi Lang und Marvin Schmidt mit jeweils 37 Bruttopunkten teilen. Die Nettoklasse A ging mit 43 Nettopunkten an Mike Burgin, der sich für die Kombination aus Holz 3, Eisen 8 und 52° Grad Wedge entschieden hatte. Auch er kann sich über einen Geldpreis in Höhe von 100€ freuen. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Joshua Berg (39 netto) und Jogi Lang (38 netto).

In Nettoklasse B konnte niemand Monika Rahm vom Thron stoßen, mit der Kombination aus Eisen 9, Hybrid 5 und 7er Holz konnte niemand ihre 35 Nettopunkte toppen, sodass auch sie sich über die 100€ freuen kann. Die Plätze zwei und drei belegten Michael Eberle (33 netto) und Günter Langhans (28 netto).

Einen Einblick in die Schwierigkeiten der Challenge konnte uns auch der Gewinner der Nettoklasse C, Andreas Schnellting geben: „Die 3 Schläger- Challenge war sicherlich eine Herausforderung und darüber hinaus, für jemanden der noch recht kurze Zeit  dem Golfsport frönt eine große Unbekannte.Die erste Hürde galt es bereits bei der Auswahl der Schläger zu überwinden. Ein erfahrener Spieler weiß wohl recht gut einzuschätzen, welche Schläger die meisten Möglichkeiten bieten, was einem eher unerfahrenen Spieler eher schwer fällt. Ich entschied mich für den Driver, 7er Eisen und Sandwedge. Zu meiner Überraschung benötigte ich bei meinem ersten Versuch lediglich 2 Schläger, denn kurioserweise landete ich kein einziges Mal im Bunker, was einen doch freut. DieLehre dieser Challenge ist sicherlich, dass man sich auf das wesentliche beschränkt und man nach dem Motto „weniger ist mehr“ agiert. Vielleicht ist es Zufall oder auch meinem hohen Handicap geschuldet, aber ich kann für mich aus dieser Challenge die Lehre ziehen, dass es nicht entscheidend war mit welchen Schlägern ich gespielt habe, sondern gelernt habe die Gegebenheiten, bzw. Umstände zu akzeptieren.Ich danke unserem pro Dominique Mursall für dieses Event, das war eine tolle Idee und ich bin nächstes Jahr auf jeden Fall wieder dabei.“

Seine 56 Nettopunkte bedeuteten den Sieg vor Dirk Wilking (55 netto) und Bernd Lang (39 netto) allsamt beeindruckende Leistungen der Newcomer in unserem Club.

In den Nettoklassen konnte eine klare Tendenz erkannt werden, so war die Klasse A (bis Handicap 20,0) mit 21 Teilnehmern die größte, während in der Klassen B (HCP 20,1-36,0) leider nur acht sowie in Klasse C (HCP 36,1-PR) nur fünf Spieler teilnahmen. Hier schon einmal der Appell an alle höheren Handicapper, traut euch auch in eurer Klasse mitzuspielen, eine solche Challenge lebt vom Wettbewerb und der lebt davon, dass möglichst viele Spieler teilnehmen.

Als kleinen Ansport hat sich der Proshop bereit erklärt für das nächste Jahr Preise auch für die 2. Und dritten Plätze zu stiften.Wir hoffen, die Teilnehmerzahl im nächsten Jahr toppen zu können und gehen somit 2021 in die 2. Runde der 3-Schläger-Challenge im GC Barbarossa.

Menü