Martinsgansturnier zum Saisonabschluss

Super Wetter zum traditionellen Abschlusscramble der Saison 2018 – 84 Spieler, darunter 20 Neueinsteiger verbringen einen schönen Golftag und genießen im Anschluss an die Runde ein leckeres Gänseessen

Fest etabliert und äußerst begehrt, fand zum Saisonende der Martinsgansscramble statt. Für diese Wetterbedingungen war das Teilnehmerfeld mit 84 Spielern überschaubar. In den vergangenen Jahren lag die Zahl der Teilnehmer, trotz deutlich schlechteren Wetters, immer jenseits der 100er Marke. Dies kann natürlich mit dem verlängerten Wochenende zu tun haben, dass der ein oder andere zu einem Kurztrip nutzte, oder es war das Wetter, das mit strahlend blauem Himmel und Temperaturen im doppelstelligen Bereich für manch eingefleischten Martinsgansspieler schon zu gut war. „Was ist denn das für ein Wetter, nächstes Jahr hätte ich gern wieder waagerechten Regen und 5° wie immer, wenn ich Martinsgans mitspiele“, zeigte sich Gernot Stamer, mit einem Schmunzeln, entrüstet über die nahezu optimalen Spielbedingungen.

Um 11:00 Uhr fiel der Startschuss für die 21 Vierer Teams und die Jagd auf die begehrten „Butterballs“ konnte beginnen. Es dauerte nicht lange bis man die ersten Jubelschreie auf der Anlage wahrnahm, denn es hagelte Birdies. Unter den 84 Spielern gab es 20 Neumitglieder, die ebenfalls schnell von dem Scramblefieber gepackt wurden und in Ihren Teams mithalfen Punkte zu ergattern. „Ich hatte in meinem Flight mit Fatima, Jaqueline und Sebastian 3 Spieler, die erst in diesem Jahr die Platzreife gemacht haben. Ich bin beeindruckt wie toll sie schon den Ball treffen und sich vorbildlich auf der Runde verhalten. Ein großes Lob an unseren Pro Robert, der einen großen Anteil daran hat, dass unsere Neulinge so viel Spaß haben“, so Johannes Ruth.

Nach 9 Loch wartete eine Kartoffelsuppe und Dampfnudeln auf die Spieler bevor es auf die zweite Halbstrecke ging. So mancher geübte Martinsgansspieler setzte zusätzlich auf etwas Hochprozentiges im Flachmann, um die Mitspieler mit „Zielwasser zu versorgen“.

Zurück im Clubhaus füllte sich das Clubhaus schnell, denn ein Duft von leckerem Gänsebraten lag in der Luft. Johannes Ruth begrüßte die ausgehungerten Spieler, speziell die 20 Neulinge die Ihre Martinsganspremiere feierten. Jedes neue Mitglied wurde vorgestellt und erhielt Applaus. Zu den 90 neuen Mitgliedern gesellte sich als Nummer 91 Sebastian Hornefs Sohn Hugo der am 20.9.2018 das Licht der Welt erblickte. Damit löst Hugo Hornef Emilia Ruth als jüngstes Mitglied ab, Babyboom im GC Barbarossa, so kann es weiter gehen.

Im Anschluss an die leckeren Gänsekeulen mit Rotkohl, Knödeln und Maronen übernahm Johannes Ruth die Siegerehrung. Die Stimmung war großartig als die besten Teams des Tages Ihre Martinsgans in Form eines „Butterballs“ überreicht bekamen.

Die Sieger:

Brutto

Jill Teichert / Michael Blauth / Uwe Unnold / Jürgen Klein  67 Schläge (-7)

 

Netto

Marc Lobert / Reno Uhl / Frank Lamparth / Susanne Wolf  66 Nettopunkte

 

Fazit: Ein wunderbarer Abschluss eines tollen Wettspieljahres. Der Schrei nach Scrambleturnieren wird lauter, dies zeigt wieviel Spaß die Spieler bei dieser Veranstaltung haben.

Menü