„O ´Zapft is“ im GC Barbarossa, Cup der Gastronomie

Super Stimmung – Restaurant Rough glich einem Festzelt auf dem Oktoberfest- James Cowan stellt mit 64 Schlägen -10 unter Par einen Platzrekord für die Ewigkeit auf –

Was  für ein Saisonabschluss war das am letzten Oktoberwochenende. Traditionell lud die Gastronomie unter dem Motto „O´ZAPFT IS“ zum letzten Turnier des Jahres. Mit 80 Spielern hatte das Teilnehmerfeld die richtige Größe um nochmals reibungslos eine schöne Runde Spielen zu können. Bereits am frühen Samstagmorgen warteten Weißbier, Brezen und Weißwürste auf die eintreffenden Spieler.  Gut gestärkt und aufgewärmt ging es um 12.00 Uhr auf die Runde.

Für James Cowan sollte sie für immer in Erinnerung bleiben.  Der Mannschaftspieler, mittlerweile der beste Handicapper im Club, startete mit einem Birdie an Loch 10. Zwei weitere Birdies auf den Löchern 12 und 17 bedeuteten einen Zwischenstand von -3 unter Par nach 9-Löchern. Was folgte geht wohl in die Geschichte des Golfclubs ein. Nach dem Birdie an Loch 1, einer Pflichtaufgabe für einen Handicapper von James Spielklasse, lochte er seinen 2. Schlag zum Eagle an Loch 2. Darauf folgte ein weiteres Birdie an Loch 3, was ihn auf -7 unter Par brachte. Statt einen „dünnen“ Arm zu bekommen ging es weiter.  Birdies auf den Löchern 5,6,8 folgte ein Par an Loch 9 und perfekte war eine bogeyfreie Runde von 64 Schlägen -10 unter Par. Ein Platzrekord der wohl in die Geschichte des Clubs eingehen wird.  Damit übertrumpfte James sogar seine Schwester Olivia, die den Platzrekord der Damen mit 67 Schlägen -7 unter Par hält.

Die beste Runde bei den Damen ging mit 80 Schlägen an, wie sollte es anders sein, ebenfalls eine Cowan. Mutter Claire holte die Bruttowertung der Damen und freute sich fast mehr über das Fabelergebnis ihres Sohnes.

Tolle Ergebnisse gab es auch in den oberen Klassen. Stefan Motzenbäcker erspielte mit Handicap 46 sagenhafte 59 Nettopunkte und verwies Regina Hofmann (49) und Newcomer Ben Horle (46) auf die Plätze 2 und 3 in Klasse C.

Zurück im Clubhaus wurde die Golfkluft gegen Dirndl und Lederhose eingetauscht. Die Clubgastronomie glich, dank der Dekorationskunst von Theodora Blauth einem bayrischen Festzelt. Mit deftigen Händerln, Haxen und Krustenbraten wurde die Grundlage zu dem leckeren Oktoberfestbier gelegt. Die Stimmung stieg schnell von 0 auf 100 durch DJ Jonny, der mächtig einheizte und dem Kommando „die Krüge Hoch…“, das zum Schluck aus dem Maßkrug animierte. Nach dem Essen übernahm Ex Präsident Hardy Müller die Siegerehrung. In seiner unnachahmlichen Art bekam der ein oder andere sein Fett ab. Mit Vergabe des letzten Preises wurde gleichzeitig die Tanzfläche eröffnet. „So eine Stimmung habe ich hier noch nie erlebt, wie die Leute abgehen, das ist unglaublich“, so Theodora Blauth. Es wurde ausgelassen gefeiert bis die Leute auf den Tischen standen. Bis Mitte in die Nacht heizte der DJ ein und so wird das Oktoberfestturnier 2018 nicht nur wegen dem Platzrekord in die Geschichte eingehen.

Die Sieger:

Brutto

Claire Cowan 80 / James Cowan 64 (Paltzrekord -10) neues Hcp 0,4

Klasse A 0-14,3:

  1. Steffen Uhrig 41 Netto neues Hcp 8,9
  2. Nicolas David Grün 39 Netto neues Hcp 10,7
  3. Florian Metzmann 38 Netto neues Hcp 5,9

Klasse B 14,4-24,7:

  1. Uwe Unnold 38 Netto neues Hcp 22,9
  2. Stephan Stirnemann 38 Netto neues Hcp 22,5
  3. Martin Naumann 37 netto neues Hcp 15,3

Klasse C 24,8- 54:

  1. Stefan Motzenbäcker 59 Netto neues Hcp 29,5
  2. Regina Hofmann 49 Netto neues Hcp 41
  3. Benedikt Horle 46 Netto neues Hcp 37

Nearest to the pin

Helga Kuntz 5,10 M / Steffen Uhrig 0,71 M

Longest Drive

Sabine Reichelt / Jill Teichert

 

Fazit: Ein würdiger Abschluss einer sensationellen Golfsaison!

Menü