Oktoberfestturnier – Cup der Gastronomie

49 Spieler trotzen dem widrigen Wetterbericht und kämpfen um Birdies

Am Tag der deutschen Einheit fand in diesem Jahr unser traditioneller Preis der Gastronomie statt. Im letzten Jahr aufgrund des Hallenbrands noch aus der Not eine Tugend gemacht und als Scramble aus einem Bag veranstaltet, wollten die Organisatoren Theo und Michel Blauth auch in diesem Jahr den Modus Texas Scramble beibehalten.

Der Wetterbericht verhieß anfangs schon nichts Gutes, der Regen vom Morgen sollte sich über den gesamten Tag erstrecken und erst am späten Nachmittag nachlassen. So gingen die ersten Flights gewappnet mit Regenschirmen und Regenanzügen ab 12:00 Uhr auf Ihre Runde. Zusätzlich zum Regenequipment war in den meisten Taschen der ein oder andere Flachmann mit Hochprozentigem untergebracht. Die späten Flights sollten sich trotz der Prognose freuen können, der Regen hörte gegen 13:30 auf und sogar die Sonne streckte ihre Strahlen ab und an durch die sonst dichte Wolkendecke.

Der Favoritenflight um Rita Backman, Susanne Imfeld, Alex Lindenau und Clubmeister Dana Williams startete standesgemäß mit drei Birdies auf den Bahnen 1-3 in ihre Runde. Mit -6 unter Par kamen sie zur Rundenverpflegung, wo mit Kartoffelsuppe, Weißwürsten und Brezeln keine Wünsche offen blieben. Was dann folgte, sollte eine nahezu perfekte Back 9 werden. Dem Eagle an Bahn 10 folgten weitere Birdies an den Bahnen 11-13. Auf Bahn 14 sollte dann geschichtsträchtiges geschehen. Aus 125m lochte Dana Williams den dritten Schlag zum Eagle ein, sodass bereits nach 14 Löchern ein Score von -13 unter Par auf der Scorekarte stand. Mit zwei Birdies und zwei Pars auf den letzten vier Bahnen war das Rekordergebnis von -15 unter Par perfekt. Mit 6 Schlägen Vorsprung auf die Zweitplatzierten Carolin Langhauser, Vincent Bleymehl, Daniel Langhauser und Hagen Hentrup kann man von einem klaren Bruttosieg sprechen. Den dritten Platz der Bruttowertung erreichten Sandra Uhrig, Steffen Uhrig, Klaus Müller und Olli Reichelt.

In der Nettowertung triumphierte das Team um unseren Pro Robert Newsome, der von Helena Decker, Nicole Meier und Sarah Scheer schon im Voraus des Turniers als Flightcaptain angefragt wurde. Natürlich konnte Robert den Damen diesen Wunsch nicht abschlagen und führte sein Team mit 7 Birdies bei einem Bogey zu einer -6 unter Par Runde, die letztendlich ein Nettoergebnis von 72 Punkten bedeutete. Den zweiten Platz erreichte das Team von Jill Teichert, Greg Fend, James Dial und Kevin Schmachel, die 67 Nettopunkte erzielen konnten. Nennenswert ist auch der Flight um Marcel Mai, Günther Wolf und Rico Fini. Mit dem Handicap eines Dreierteams gestartet konnten sie mit ihrer -1 unter Par Runde stolze 61 Nettopunkte sammeln und sicherten sich somit den dritten Platz in der Nettokonkurrenz.

Aufgrund der immer noch vorherrschenden Einschränkungen, kamen die Teams alle nacheinander ins Clubhaus, sodass sich jeder in Ruhe in den Umkleiden in seine Tracht für das anschließende Oktoberfest werfen konnte. Nach und nach füllte sich das Clubhaus unter Einhaltung aller Hygienemaßnamen mit Mitgliedern in Dirndl und Lederhosen. Gegen 20:00 Uhr wurde von Michel Blauth das Fass angestochen und das Buffet eröffnet. Das Team der Gastronomie lies es an nichts mangeln und so wurde von Krustenbraten über Haxen bis zum halben Hähnchen alles an bayrischen Köstlichkeiten aufgefahren.

Im Anschluss übernahm Hardy Müller in seiner unnachahmlichen Art die Siegerehrung. Die Sieger der beiden Klassen erhielten jeweils ein „all inclusive“ Sushi-Dinner für den gesamten Flight. In geselliger Runde unter Einhaltung aller Maßnahmen wurde bis spät in die Nacht gefeiert und alle Teilnehmer freuen sich bereits jetzt darauf, im nächsten Jahr hoffentlich wieder etwas ausgelassener feiern zu können.

Die Sieger:

Brutto:

  1. Rita Backman, Susanne imfeld, Alex Lindenau, Dana Williams 59 Schläge
  2. Carolin Langhauser, Vincent Bleymehl, Daniel Langhauser, Hagen Hentrup 65 Schläge
  3. Sandra Uhrig, Steffen Uhrig, Klaus Müller, Olli Reichelt 66 Schläge

Netto:

  1. Helena Decker, Sarah Scheer, Nicole Meier, Robert Newsome 72 Nettopunkte
  2. Jill Teichert, Greg Fend, James Dial, Kevin Schmachel 67 Nettopunkte
  3. Marcel Mai, Günther Wolf, Rico Fini 61 Nettopunkte
Menü