Samsonite Golf Club Tour Finale

Entscheidungen in den 5 Gesamtwertungen gefallen – Dana Williams und Claire Cowan Bruttosieger 2020

Mit dem 3. Turnier der Samsonite Club Tour Serie, sind die Tickets fürs Regionalfinale vergeben. Leider war das Teilnehmerfeld für das letzte Turnier geschrumpft, sodass nurnoch 33 Spieler an den Start gingen. Matthias Noll konnte die Abwesenheit von Dauerbruttosieger Dana Williams am besten nutzen und holte sich mit einer 77er Runde (+3) den Tagessieg in der Herren Bruttowertung. Bei den Damen komplettierte Claire Cowan den „Hattrick“ und konnte mit Ihrer 79er Runde den 3. Bruttosieg in Folge verbuchen. Sabine Nagel, die ebenfalls eine 79 ins Clubhaus brachte zog erst im Computerstechen den Kürzeren.

Für den Nettosieg in Klasse A reichte es für Sabine Nagel dann allerdings doch. Mit 38 Nettopunkten erspielte sie sich ein neues Handicap von 5,9. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Wolfgang Ditscher (37 netto) und Nick Velten (36 netto).

Klasse B, die einzige in der der Gesamtführende Joshua Berg auch im dritten Turnier an den Start ging, konnte Markus Mattusch den Tagesnettowertung mit 38 Nettopunkten für sich entscheiden. Diese bescherten ihm ein neues Handicap von 13,2. Das Podest komplettierten Klaus Rödel und besagter Joshua Berg mit jeweils 36 Nettopunkten.

In der Klasse C wurden vor dem Turnier bereits Kampfansagen verteilt: „Michael Skender hat den Sieg noch nicht sicher, ich werde alles geben ihn heute noch zu überholen“ lies so manches Mitglied verlauten. Am Ende war es Turnierdebütant Thomas Kraus, der den Tagessieg in der Klasse C einfahren konnte. Mit außerordentlichen 54 Punkten erspielte er sich direkt im ersten Turnier Handicap 36. Falk Munzinger (48 netto; neues HCP 31,5) und Benjamin Owsianik (41 netto, neues HCP 23,2) folgten ihm auf den Plätzen.

Letztendlich sollte dennoch niemand Michael Skender vom Platz an der Sonne in Klasse C verdrängen können, sodass er mit 97 Nettopunkten aus zwei Turnieren (52+45) die Reise zum Regionalfinale antreten kann.

In Klasse B kann Joshua Berg die Koffer in Richtung GC Rosenhof packen, die 88 Gesamtpunkte über zwei Turniere (47+41), konnten von keinem anderen Teilnehmer getoppt werden und bedeuteten den Nettogesamtsieg in dieser Klasse.

In der Klasse der niedrigsten Handicapper konnte sich Guido Heinrichs für die nächste Runde qualifizieren. Mit insgesamt 74 Nettopunkten (39+35) konnte er das begehrte Ticket in Klasse A ergattern.

Die Bruttoklasse der Herren ging an Dana Williams. Mit Runden von 74 und 71 (Gesamtergebnis 3 unter Par) löste er mit einem ordentlichen Vorsprung das Ticket fürs Regionalfinale. Die 75 Bruttopunkte bedeuteten für ich außerdem 75 Nettopunkte, was Ihm theoretisch auch den Sieg in der Nettoklasse A beschert hätte.

In der Damen Bruttowertung ging kein Weg an Claire Cowan vorbei. Wie bereits erwähnt sicherte sich die Regionalfinalsiegerin des letzten Jahres die Möglichkeit zur Titelverteidigung im GC Rosenhof. Mit drei Bruttosiegen bei drei Teilnahmen dominierte sie die Damenkonkurrenz und brachte zwei Runden von 79 in die Wertung (62 Brutto gesamt).

Das Regionalfinale wird am 17.10. im Golfpark Rosenhof bei Aschaffenburg gespielt werden und wir drücken allen Vertretern des GC Barbarossa die Daumen und hoffen auf gute Ergebnisse.

 

Die Sieger:

Brutto Herren: Matthias Noll 33 Brutto, neues HCP 4,8

Brutto Damen: Claire Cowan 31 Brutto

Klasse A 0 – 11,4:

  1. Sabine Nagel 38 Netto, neues HCP 5,9
  2. Wolfgang Ditscher 37 Netto, neues HCP 10,7
  3. Nick Velten 36 Netto

Klasse B 11,5 – 18,7:

  1. Markus Mattusch 38 Netto, neues HCP 13,2
  2. Klaus Rödel 36 Netto
  3. Joshua Berg  36 Netto

Klasse C 18,8 – 54:

  1. Thomas Kraus 54 Netto, neues HCP 36,0
  2. Falk Munzinger 48 Netto, neues HCP 31,5
  3. Benjamin Owsianik 41 Netto, neues HCP 23,2
Menü