Sommercup Revival – 9. Auflage des traditionsreichen Turniers von Mitgliedern für Mitglieder

Am Samstag den 24.6. war es nach 7 Jahren Unterbrechung endlich wieder soweit. Rudi Blauth, Mitinitiator des allerersten Sommercups 2008, organisierte mit viel Herzblut die 9. Auflage des GC Barbarossa Sommercups.

Das Wetter war nach den heißen Temperaturen in der Vorwoche wieder etwas erträglicher geworden. 24 Grad und leicht bewölkter Himmel lieferten perfekt Voraussetzungen für einen gelungenen Golftag. Trotzdem fuhren Rudi Blauth und Jogi Lang über die gesamte Dauer des Tages eisgekühlte Getränke für die Spieler über den Platz.

Pünktlich um 11:30 Uhr begrüßte Clubmanager Johannes Ruth mit Rudi Blauth die Teilnehmer zum Briefing. Er erläuterte auch für die neuen Mitglieder kurz die Historie des Turniers. Frisch gestärkt mit toller Rundenverpflegung gesponsert von der Barbarossa Bäckerei sowie dem Edeka Markt Schuck in Mandelbachtal ging es an die verschiedenen Startlöcher. Um 12:00 Uhr ertönte der Startschuss aus den Händen von Johannes Ruth.

Im Anschluss an die Runde wartete am Clubhaus ein Eiswagen auf alle Teilnehmer. Diese Erfrischung kam für alle Teilnehmer gerade recht. So wurde der ein oder andere Schlag noch mit den Mitspielern besprochen und zwei leckere Eisbällchen geschleckt. Als man dann frisch geduscht und gestylt gegen 19:00 Uhr auf der Terrasse ankam, wartete schon das Grillbuffet mit frischen Salaten auf die Spieler. Michael und Theodora Blauth hatten an alles gedacht, ob Hähnchen, Schwein oder Würstchen es war für jeden etwas dabei. Für die musikalische Untermalung sorgte Matthias Kinder. Seine Songs kamen durchweg gut bei allen Gästen an, sodass direkt eine tolle Stimmung aufkam.

Nach dem Essen führte Präsident Roland Buhrs gemeinsam mit Rudi Blauth durch die Siegerehrung. Als erstes dankten Sie dem Sponsor des Turniers Hans-Peter Böhn, der mit einer großzügigen Geldspende dafür sorgte, dass das Turnier überhaupt wieder stattfinden konnte. Außerdem wurde Sarah und Thomas Schuck sowie Rolf Landry von der Barbarossa Bäckerei für die Rundenverpflegung gedankt. Die Sieger wurden natürlich anschließend auch von beiden geehrt.

An Loch 4 gestartet sollte es für unseren ehemaligen Jugendspieler David Janich, alles andere als ein Beginn nach Maß sein. Mit einem Strich am ersten und einem Bogey am zweiten Loch, konnte das hoffnungsvolle Talent, das mittlerweile für den GC Rheinhessen an den Start geht alles andere als zufrieden sein. So hieß es von Anfang an kämpfen, was am Ende auch belohnt wurde. Mit 31 Brutto Punkten konnte er sich mit einem Punkt Vorsprung vor Blaine Miller den Bruttosieg sichern.

Bei den Damen sollte sich Geschichte wiederholen. Bereits beim ersten Sommercup 2008 stand Silvia Dornieden in der Damen Bruttoklasse ganz oben auf dem Treppchen. In diesem Jahr konnte Sie die Bruttoklasse mit 35 Bruttopunkten (1 über Par) erneut für sich entschieden. Mit dem „Longest Drive“ für Damen an der Bahn 18 ausgerichtet, konnte sich dazu noch über einen Sonderpreis freuen.

Die Verhältnisse in der Familie Dornieden scheinen klar verteilt zu sein. Während Silvia den Longest Drive gewinnen konnte, war es ihr Mann Thomas der an Bahn 15 am präzisesten agierte. Mit 3,60m Abstand konnte sich Thomas den Preis „Nearest to the Pin“ der Herren sichern. Den „Longest Drive“ der Herren an Tee 14 sicherte sich mit Alexander Winkler einer der FCK Aufstiegshelden. Der Innenverteidiger der Roten Teufel sicherte sich diesen Sonderpreis mit einem Hieb bis fast an die 200m Marke.

In der “Nearest to the pin” Wertung der Damen ereignete sich eine echte Rarität. An unserem Inselgrün Nr. 5, schafften es sowohl Karla Becker als auch Elli Klinck den Ball exakt 8,45m an die Fahne zu schlagen. So wurde von Rudi Blauth kurzer Hand noch ein zweiter Preis für die Damen organisiert und beide durften sich über den Sonderpreis freuen.

In der Nettoklasse C dominierten die Damen das Feld. Über den ersten Platz durfte sich mit Jacqueline Neumann ein Neumitglied bei Ihrer Turnierpremiere freuen. Vor wenigen Wochen absolvierte die Hockeyspielerin erst Ihre Platzreife. Mit 53 Nettopunkten inkl. eines Pars an der Bahn 11 gewann Sie mit großem Vorsprung vor Jennifer Veron (43 Nettopunkte) und Steffi Hirth (43 Nettopunkte) die Klasse C.

AK65 Mannschaftsspieler Peter Lambrecht dominierte die Nettoklasse B mit einer Traumrunde. Seine  82er Runde bedeuteten für Ihn 49 Nettopunkte, was mit klarem Abstand den Netttosieg in dieser Klasse bedeutete. Ihm folgten Evi Stamer mit 41 Nettopunkten und H.-P. Lessmeister mit 37 Nettopunkten auf den Plätzen.

In der Klasse der besten Handicapper hatte mit Igor Bajic ein Gast vom Pfälzerwald die Nase vorne. Mit 41 Nettopunkten lohnte sich der Ausflug auf unsere Anlage. Den zweiten Platz errang, der seit Wochen in guter Form spielende Jürgen Fuchs mit 40 Nettopunkten. Den dritten Rang erreichte Masami Miller mit ebenfalls 40 Nettopunkten.

Alle Preisgewinner durften sich über eine Flasche Riesling Sekt aus einer Sonderabfüllung anlässlich des Sommercups 2022 unseres Winzers Dominik Glas, Bälle mit Barbarossa Logo sowie einen Gutschein freuen.

Ein großer Dank geht an die Sponsoren Hans-Peter Böhn, Thomas und Sarah Schuck und Rolf Landry. Ebenfalls danken wir Michael und Theodora Blauth und dem Proshop um Johannes Ruth.

Im Anschluss an das Turnier lies Organisator Rudi Blauth verlauten: „Es war wie vor vierzehn Jahren beim ersten Sommercup. Ideales Golfwetter, gute Beteiligung, super Ergebnisse, Überraschungen, ein zur Jahreszeit passendes Gillbuffet bei schöner Livemusik an einem tollen Sommerabend. Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass dieses Event absolut in den Turnierkalender des GC Barbarossa gehört.“

Eine erfreuliche Nachricht erreichte uns direkt am nächsten Morgen. Mit Barbara Kennel und der RFP Steuerberatung hat sich bereits ein Sponsor für die 10. Auflage des GC Barbarossa Sommercups gefunden. Wir freuen uns bereits jetzt auf die Jubiläumsausgabe.

Die Sieger:

Brutto Damen: Silvia Dornieden 35 Brutto neues HCP 6,0

Brutto Herren: David Janich 31 Brutto

Netto Klasse A:

  1. Igor Bajic 41 Netto neues HCP 17,4
  2. Jürgen Fuchs 40 Netto neues HCP 15,1
  3. Masami Miller 40 Netto neues HCP 17,0

Netto Klasse B:

  1. Peter Lambrecht 49 Netto neues HCP 15,3
  2. Evi Stamer 41 Netto neues HCP 23,0
  3. Hans-Peter Lessmeistetr 37 Netto neues HCP 18,6

Netto Klasse C:

  1. Jacqueline Neumann 53 Netto neues HCP 35,0
  2. Jennifer Veron 43 Netto neues HCP 42,0
  3. Steffi Hirth 43 Netto neues HCP 33,3
Menü