„Worschd meets Riesling“ – Scramble

Ein Lichtblick in der Corona Pandemie, Vorstandsmitglied Robert Claussen ließ es sich trotz aller Einschränkungen nicht nehmen, anlässlich seines Geburtstags ein Turnier für seine Gäste zu organisieren. In diesem Jahr den Umständen entsprechend in kleinerem Rahmen als Scramble veranstaltet, gingen 18 Viererteams auf die Birdiejagd. Jedem Team wurde ein Weinanbaugebiet zugeordnet, egal ob Bordeaux, Mosel, Pfalz oder Rheinhessen jedes Team bekam ein in schönster Handarbeit gefertigtes Jutesäckchen mit Fahnen für den Longest Drive an Bahn 3 und Schnüren für Nearest to the pin mit dem dritten Schlag an Bahn 18. Und gerade diese Sonderwertung sollte so manches Team bereits vor dem ersten Abschlag vor eine Herausforderung stellen. Winzer Dominik Glas stand an der Tee Off Hütte mit 18 Flaschen Riesling Sekt parat und jedes Team musste vor dem ersten Abschlag eine Flasche Sekt leeren, um den Korken an besagter Schnur für die Sonderwertung befestigen zu können.

Um 9:30 Uhr ging das Team Pfalz um Sponsor Robert Claussen auf die Runde, coronabedingt folgten die weiteren Teams in zehnminütigem Abstand. Nach nicht allzu langer Zeit konnten die ersten Jubelschreibe auf der Anlage vernommen werden. Mit genügend Zielwasser gestartet, funktionierte das kurze Spiel bei manchen wie von alleine. Wem nach den ersten 9 Löchern das Zielwasser ausging, konnte sich bei Dominik Glas bei der Halfwayverpflegung mit einem „Dubbeglas“ Rieslingschorle die verloren gegangene Zielfähigkeit wieder auffüllen.

Anhand der Ergebnisse konnte man feststellen, dass sich die ersten neun Löcher für die allermeisten Teams als kniffliger herausstellten. Beispielsweise das Team um Steffen Uhrig, mit drei Birdies bei einem Bogey kam man mit zwei unter Par zur „Schorlestation“, von dort an wurde ein wahrliches Feuerwerk gezündet. Mit sechs Birdies auf den letzten 9 Löchern reichte es zur besten Runde des Tages. (66 Schläge -8 unter Par).

Im Anschluss an die Turnierrunde fanden sich alle Teilnehmer an liebevoll dekorierten Tischen auf der Clubhausterasse wieder. Unter Berücksichtigung aller Hygienevorschriften, wurden alle Teilnehmer mit  Wurstsalat mit Bratkartoffeln und natürlich der ein oder anderen Flasche Riesling empfangen.

Clubmanager Johannes Ruth führte gemeinsam mit Robert Claussen durch die Siegerehrung. Die Gewinner wurden mit Weinflaschen bis zur Doppelmagnum geehrt. Bis in die Nacht hinein genossen die Mitglieder nach langer Zeit endlich wieder das Barbarossagefühl, das unseren Club zu einem ganz Besonderem macht. Wir hoffen alle, dass die Pandemie bald überstanden ist und wir zeitnah wieder ausgelassen miteinander feiern können.

Unser Dank gilt allen Teilnehmern, natürlich vor allem Sponsor Robert Claussen und Lena Landenberger für die tolle Vorbereitung, Winzer Dominik Glas für den leckeren Riesling sowie Theodora Blauth und ihrem Team der Gastronomie für das Abendessen.

Die Sieger:

Brutto: Steffen Uhrig, Flo Reichelt, Dr. Christiane Frankenberger, Milena Metzmann (44 Brutto)

Netto:

  1. Dana Williams, Dirk Wilking, Marliese Mühlberger, Sabine Kuntz (61 Netto)
  2. David Brown, Frank Imfeld, Ute Ritzmann, Romy Blauth (59 netto)
  3. Nick Velten, Udo Bergmann, Rico Fini, Doris Wolf (59 netto)

Longest Drive: Sabine Reichelt

Nearest to the Pin 3. Schlag: Team Pfalz (Flo Metzmann, Thomas Dornieden, Roland Buhrs, Robert Claussen)

Menü